No Electricity Presentation Day #2

GU2A0003

Tag ohne Strom oder eine Hommage an Carl Friedrich Benz

Damit wir am Tag ohne Strom nicht beim studieren in Depression und Traurigkeit verfallen, braucht es: ein Auto, einen langen Schlauch, Klebeband und ein paar Spiegel.

Den Schlauch befestigt man am Auspuff des Autos. Dabei muss man ihn möglichst weit nach draußen zum Nachbarn legen, damit die Abgase nicht im eigenen Haus bleiben. Man startet den Motor und schon hat man Licht und Musik und wenn man will auch noch mehr. Vor die Scheinwerfer stelle man noch ein paar Spiegel und das Haus ist hell erleuchtet.

Zum Essen kochen braucht man einen Freund, der ein zweites Auto mit eingebauter Küche und Gaskocher hat, und lädt diesen zum Essen ein.

Zur musikalischen Unterhaltung sitzt abwechselnd der/die DJ am Plattentisch und dreht den Bleistift, der im Loch der Schallplatte steckt, damit ein Ton über die Nadel durch eine Papiertüte zu uns in den Raum fliegt. Alle stehen gebannt um den Tisch herum. Ein DJ im Kerzenschein und Musik aus der Zeitung. Das Tanzbein will allerdings nicht so richtig wippen. Es erinnert eher an ein Radiotreffen Anno Neunzehnhundert.

Und dann ist da noch ein Vortrag, am Tag ohne Strom. Unser Gast ist bestens vorbereitet und bringt Fotos auf Papier und eine Kerze mit. Angeleuchtet von den Scheinwerfern des Autos berichtet er von seiner Wanderung bis nach Italien. Wir legen gefühlt die gleiche Strecke um das Auto herum zurück, um nacheinander seine Fotos im Kerzenlicht zu betrachten…

_30A2101

_30A2109

_30A2113

_30A2119

_30A2123

GU2A0014

GU2A0007