UNI_INVERSE_ raum&design MA 2016_06_05

Philosophie

Eine in Europa in dieser Form einzigartige Studienrichtung, hat sich an der Kunstuniversität Linz etabliert. Die im Bachelor- und Masterstudium projektorientierten Aufgabenstellungen setzen an den Schnittstellen von Kunst, Architektur, Design und digital Media an. Das Ziel des Studiums ist klar: ein forschendes Entwerfen für eine bessere Welt. Dazu soll sich jede/r Studierende eine hohe Flexibilität und Improvisationsfähigkeit an Strategien erwerben in der sich vehement verändernden Gesellschaft.
„An den verschiedenen Designinstituten, an denen ich meinen Unterricht abgehalten habe, sind mir Unterschiede im Denken zwischen den einzelnen Disziplinen aufgefallen:
Ein Raumplaner denkt demokratisch und geht vom Durchschnittsmenschen aus; persönlich gefärbte Ausgangspunkte werden hier nicht geschätzt. Ein Stadtplaner denkt sehr organisatorisch und abstrakt und halt wenig von alltäglichen persönlichen Lebenserfahrungen. Ein Architekt geht von seinem Intellekt aus; an dem Konzept, auf dem ein Entwurf basiert, wird bis zum Schluss festgehalten, auch wenn das Gebäude eigentlich nicht mehr zum Konzept passt. Ein Designer dagegen geht viel mehr von seinen Gefühlen, von Emotionen aus. Hier landet ein Entwurf viel schneller im Papierkorb, weil er nicht schön ist, weil er nicht zu dem passt, was er ausdrücken soll. Ein Künstler schließlich arbeitet viel persönlicher, autobiographischer und damit viel aktionistischer, direkt auf die Erfahrungswelt reagierend.
Also, der Unterricht in Raum & Design STRATEGIEN versucht diese verschiedenen Sichtweisen zusammenzubringen. Auf die Gegenwart bezogen und auf lokale Gegebenheiten reagierend, ist sie irgendwo zwischen Society Shape, ökologischer Stadtplanung und „Artist-Aktionismus“ einzuordnen.“
Univ.-Prof. Ton Matton, 2014


FAQ

*Was sind die Vorrausetzung für das Studium?

Wir legen großen Wert auf Menschen mit viel Energie, Neugier, Lust am Arbeiten und Experimentieren. Die Mappe soll gut und einfach darstellen, worauf man Lust hat während seines Studiums zu arbeiten. Das Ziel des Studiums ist klar: ein forschendes Entwerfen für eine bessere Welt. Dazu soll sich jede/r Studierende eine hohe Flexibilität und Improvisationsfähigkeit an Strategien erwerben in der sich vehement verändernden Gesellschaft.

 

*Wie kann ich mich für die Aufnahmeprüfung anmelden?

Es gibt 2 mal im Jahr eine Aufnahmeprüfung. Zuerst musst du dich per Internet für die Zulassungsprüfung anmelden; ufg.ac.at/Zulassungspruefung. Innerhalb der Anmeldefrist musst du eine Mappe einreichen, per email oder per Post.

 

*Wie Läuft die Aufnahmeprüfung?

Wenn du aufgrund der Mappe zur mündlichen Prüfung eingeladen wirst, muss du nach Linz kommen um die Prüfung abzulegen.

Die Prüfung findet an einem Tag statt. Am Vormittag müssen die BewerberInnen verschiedene Aufgaben erledigen. Am Nachmittag werden diese Aufgaben, die Mappe sowie die eigenen Vorstellungen im Rahmen eines Gespräch mit dem Zulassungsprüfungssenat, Lehrenden und Studierendenvertretern besprochen.

Am selben Tag erfährst du, ob du zugelassen wirst oder nicht. In Ausnahmefällen, wenn man zB kein Visum für Österreich bekommt oder in Hongkong lebt, ist es möglich die Prüfung via Skype abzulegen. Bitte vorher per email erfragen.

 

*Kann ich bei Raum & Design STRATEGIEN Innenarchitektur studieren?

Nein, wir sind keine klassisches Innen Architektur Ausbildung, obwohl der Name es vielleicht vermuten lässt. Unser Webseite gibt ein guter Einblick in die Grundlage des Studiums.

 

*Can I study in Englisch? 

Although the official language is German, and you need to learn German and take a test in the third semester, all teachers do speak english! Some courses are held in German and some in English. Both the Staff and the student are very International. You could say on a daily basis, the language in the department is a hybrid in languages and all nationalities are welcome!

 

*Wieviel Zeit nimmt das Studium in Anspruch? Kann ich Studieren und Arbeit kombinieren?

Jein, obwohl wir uns bewusst sind, dass für die Abdeckung der Lebensunterhaltskosten das arbeiten nebenbei normal ist, legen wir großen Wert auf die Intensität des Studiums. Also arbeiten nebenbei geht, aber studieren nebenbei ist nicht unser Ziel und wird nicht toleriert.

 

*Wie sind die Jobaussichten?

Das Studium basiert auf dem Streben nach einer ‚besseren Welt‘ und das Ziel, einen existierenden Arbeitsplatz in unserer Gesellschaft zu übernehmen, ist daher nicht selbstverständlich. Ziel ist, dass Studierende erforschen und entdecken, was sie selbst für wertvoll halten. Wenn das in das herrschende System hineinpasst, hat man vielleicht Glück und findet einen Job, wenn es nicht passt, hat man etwas, wofür man den Rest seines Lebens kämpfen kann. (Viva la revolution der Künstler)


Studienplan Bachelor – – Studienplan Master